Navigation überspringen Sitemap anzeigen

FAQ

Was kostet ein Grabstein ?

Ein neuer Grabstein kostet, je nach Größe, Form und Material, zwischen 450 – 5.000 Euro. Hinzu kommen die Grabeinfassung,bei der sich die Kosten auf 500 – 4000 Euro belaufen können. Die Grabmal Beschriftung kostet etwa 10 – 45 Euro pro Buchstabe (z.B. 1.000 Euro für 30 Buchstaben). Das Aufstellen & Versetzen des Grabmals kostet, je nach Aufwand, 50 – 1.500 Euro, plus Transportkosten von 2 – 4 Euro pro Km.

Beerdigungskosten Übersicht Grabstein / Steinmetz

  Min. Max. Ø
Neuer Grabmal / Grabstein 450 5.000 3.000
Schrift pro Buchstabe 10 45 700
Neue Grabeinfassung 500 4000 1.600
Aufstellen / Versetzen 50 1.400 600
Transportkosten 1 2 50

Ein Grabstein kostet im Durchschnitt 6.000 Euro Gesamtkosten.

Wie lange muss ich auf das bestellte Grabmal warten ?

Wenn Sie sich für einen Grabstein entschieden haben, der in unserem Lager vorrätig ist, muss nur noch die Auswahl der Inschrift erfolgen.
Eingehauene Inschriften werden in unserer Werkstatt gefertigt, dies kann je nach Saison zeitnah erfolgen.
Haben Sie sich für eine Inschrift aus Bronze entschieden, muss auch die Lieferzeit der Bronzegießerei berücksichtigt werden.

Ist der Grabstein fertig beschriftet kann das Versetzen auf dem Friedhof zeitnah erfolgen.
In der Regel dauert dieser Prozess (je nach Wetterlage, Auslastung unserer Werkstatt und evtl. Lieferzeit der Bronzegießerei) zwischen 4 und 8 Wochen.

Wenn der Grabstein individuell für Sie gestaltet und im Ausland bestellt wird, dauert die Produktionszeit ca. 3 - 6 Monate.

Was ist ein Grabstein ?

Grabsteine / Grabmale kommen in vielen Formen, Farben und Material: Sie können glatt geschliffen, unbehauen, stehend oder liegend, aus Stein, Holz, Metall oder Glas, künstlerische Einzelarbeiten und industriell maßangefertigt sein. Ein Grabstein schmückt über viele Jahre hinweg die Grabstätte und verleiht dem Verstorbenen ein individuelles Denkmal zur Lebensgeschichte.

Wichtig hier ist die persönliche Beratung beim Steinmetz. Grabsteine sollten den individuellen Bedürfnissen der Menschen entsprechen. Eine ausführliche Beratung beim Steinmetz ist wichtig, um ein geeignetes Grabmal zu erörtern und einer klaren Vorstellung über die Möglichkeiten der technischen und künstlerischen Umsetzung zu bekommen. Lassen Sie sich Skizzen des Entwurfs anfertigen, um in aller Ruhe mit Familie und Freunden diese Zuhause besprechen zu können

Wie lange ist die Ruhezeit einer Grabstätte ?

Als Ruhezeit oder Ruhefrist bezeichnet man den Zeitraum, in dem eine Grabstätte nicht aufgelöst oder anderweitig gestört werden darf. Ausnahmen gelten nur für Nachbestattungen in Familien- und Partnergräbern und unter bestimmten Voraussetzungen für Umbettungen.

Die Ruhefrist ist vorgeschrieben, damit sich der Sarg oder die Urne mit den sterblichen Überresten vollständig in der Erde zersetzen kann. Wie lange der Zersetzungsprozess dauert, hängt vor allem von der Beschaffenheit des Bodens ab. Aus diesem Grund unterscheiden sich auch die Ruhezeiten auf den verschiedenen Friedhöfen.

  • Die übliche Ruhezeit für Urnengräber beträgt zwischen 10 und 20 Jahren.
  • Erdgräber haben in der Regel eine Ruhezeit zwischen 20 und 30 Jahren.
  • Bei besonders lehmhaltigem Boden sind bis zu 40 Jahre Ruhezeit erforderlich.

Was ist eine Grabauflösung ?

Nach Ablauf der Ruhezeit für eine Grabstätte gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder lassen die Angehörigen ihr Nutzungsrecht erneuern oder das Grab wird aufgelöst. Bei einer Grabauflösung wird die Ruhestätte abgeräumt und eingeebnet. Anschließend kann sie neu belegt werden.

Was kostet eine Grabauflösung ?

Eine Grabauflösung mit Abmeldung am Friedhofsamt, Pflanzen und Einfassungen entfernen kostet im Durchschnitt für ein

Einzelgrab mit liegendem Denkmal 150,00 €

Einzelgrab mit stehendem Denkmal 200,00 €

Wahlgrab 2 Stellen mit liegendem Denkmal 250,00 €

Wahlgrab 2 Stellen mit stehendem Denkmal 300,00 €

Mehrfach Grabstätten nach Begutachtung

Was ist Marmor ?

Marmor ist ein metamorphes Gestein, das zu mindestens 50 Volumenprozent aus den Mineralien, Calcit, Dolomit oder Aragonit besteht. 

Chlorit, Epidot, Glimmer, Limonit, Granat, Pyrit, Quarz und Serpentin sind mögliche Nebengemengteile, der Anteil an der mineralischen Zusammensetzung von Marmor bis zu fünf Prozent beträgt.

Was ist Granit ?

Granit ist sowohl im Bereich der Küche als auch im Bad, als Fußbodenbelag oder als Grabstein bietet sich Granit aufgrund seiner einzigartigen Beschaffenheit an. Das Spektrum an Graniterzeugnissen ist heute sehr umfangreich, grundlegend ist zwischen der Herkunft des Gesteins, seiner Farbgebung (→ Granit nach Farben) und der Zusammensetzung zu unterscheiden. In Abhängigkeit von seiner Entstehung ergeben sich typische Farbgebungen und einzigartige Musterungen.

Die magmatischen Gesteine entstehen über einen längeren Zeitraum über flüssiges Magma, welches durch Spalten in höhere Erdkrustenschichten eindringt. Das glutflüssige Magma gelangt jedoch nicht zur Erdoberfläche, sondern es bleibt direkt als Pfropf in einer der oberen Gesteinsschichten stecken. In der vom Magma erreichten Schicht, liegt eine gekühlte Gesteinssicht vor, welche über einen sehr langen Zeitraum entstanden ist. Durch ein langes Abkühlen der Gesteinsmassen liegen ideale Bedingungen zur Kristallbildung vor. Trifft die gekühlte Gesteinssicht auf das flüssige Magma, verhärtet sich die Schicht und es entsteht eine besonders harte Naturgesteinssicht mit einer ausgeprägten Kristallstruktur, der Granit.

Was ist eine Wahlgrabstätte ?

Wenn es sich beim Grab um eine Wahlgrabstätte handelt, kann das Nutzungsrecht beliebig oft verlängert werden. Die Ruhezeit beginnt dadurch erneut, und zwar in voller Länge. Auch die Grabnutzungsgebühren sind erneut für die volle Ruhezeit zu entrichten.

Zu einer Verlängerung des Nutzungsrechts kommt es ebenfalls, wenn in einem Familien- oder Partnergrab eine weitere Beisetzung vorgenommen wird. Nach jeder Beisetzung muss nämlich erneut die volle Ruhezeit eingehalten werden. In diesem Fall müssen die Angehörigen aber nur die anteiligen Gebühren für die zusätzliche Ruhezeit nachzahlen.

Was ist ein Reihengrab ?

Das Nutzungsrecht für Reihengräber kann nicht verlängert werden. Ist die Ruhezeit abgelaufen, erfolgt die Grabauflösung.

Zum Seitenanfang